Grosser Erfolg für die Konzerte vom 29./ 30. September 2018 !

 

Der Konzertchor Zürichsee freut sich über die beiden rundum gelungenen Aufführungen in der ref. Kirche Stäfa. Viele Zuhörerinnen und Zuhörer waren ergriffen von der wunderbar melodiösen Musik, die berührte und zu Herzen ging. Wir danken ihnen allen für das zahlreiche Erscheinen und ihr inneres Mitgehen mit der Musik, die so für alle zu einem gemeinsamen, tiefgründigen Erlebnis werden konnte.



Hier zur Erinnerung und zum Hineinhören das Konzertprogramm vom 29./ 30. Sept. 2018 mit den beiden jungen, heute aktiven Komponisten Ola Gjeilo und Dan Forrest:



Gabriel Fauré (1845 – 1924) 
Pavane Op. 50 
(Orchesterwerk)


Ola Gjeilo (geb . 1978)
Dark Night of the Soul
Für vier- bis achtstimmigen Chor, Klavier und Streichquartett
Hörprobe Konzertchor


Martin Messmer 
To Him (Zwischenspiel)

 

Nach der Pause:


Schweizer Erstaufführung:

 
Dan Forrest
 (geb . 1978) 
Requiem for the Living 
1. Introit – Kyrie 
2. Vanitas Vanitatum 
3. Agnus Dei 
4. Sanctus 
5. Lux Aeterna
Hörprobe Konzertchor

  Konzertflyer 2018 (gross)

 

 

Orchester: Camerata Cantabile

 
Solisten:
     
Catriona Bühler Sopran     
Felix Heller Tenor
Merit Eichhorn Orgel
Thomas Jaggi Piano 
Livia Bergamin Flöte

 

Leitung: Martin Messmer    

 

Über den Komponisten Ola Gjeilo

 

Ola Gjeilo (ausgesprochen Yay-lo) wurde 1978 in Norwegen geboren und übersiedelte 2001 in die Vereinigten Staaten, um dort sein Studium in Komposition an der Julliard School in New York City zu beginnen. 

Ola’s Konzertwerk wird auf der ganzen Welt aufgeführt. Seine Erstaufnahme als Pianist-Komponist, das lyrische Cross-over Album ‚Stone Rose‘, erschien 2012. Ola arbeitet als Komponist weiterhin in New York City. 

Mehr lesen über die Komponisten

 

 

Über den Komponisten Dan Forrest

 

Dan Forrest wurde 1978 in Elmira / NY geboren. Er erhielt seine Ausbildung im Klavierspiel und in Komposition an verschiedenen Universitäten in den USA. Seine Kompositionen umfassen Werke für Chor, Instrumente und Orchester und für Bläser. Seine Werke wurden auf verschiedenen Bühnen aufgeführt. 

Das Requiem for the Living wurde 2013 komponiert und schon im selben Jahr mehr als hundert Mal aufgeführt. 

Mehr lesen über die Komponisten