Absenzenregelung

Es ist unser Ziel, mit musikalisch hochstehenden Konzerten regelmässig an die Öffentlichkeit zu treten. Wir wollen in unserem Chor ein hohes musikalisches Niveau erreichen und erhalten.

 

Um diese Ziele zu erreichen, ist eine regelmässige Präsenz an den Proben erfoderlich. Die Sängerinnen und Sänger verpflichten sich zur Teilnahme an den ordentlichen Montagsproben und an den zusätzlichen Probenanlässen.

 

Sie sind zur Mitwirkung an den vom Chor veranstalteten Konzerten berechtigt, wenn Sie eine genügende Anzahl Proben besucht haben. Die Abwesenheit an einem Probensamstag wird als doppelte Absenz angerechnet.

 

Mitteilungen über längere Abwesenheiten sind schriftlich an den Präsidenten zu richten.

Die tolerierte Anzahl Absenzen wird vom Vorstand in Absprache mit dem Dirigenten zu Beginn einer Probensession festgelegt. Für die Zeit unmittelbar vor unseren Konzerten verfügt der Vorstand jeweils eine dem Probenprogramm angepasste, besondere Absenzenregelung. Die Teilnahme am Probenwochenende zur Vorbereitung unserer Konzerte ist für alle Sängerinnen und Sänger obligatorisch.

 

Wird die erlaubte Anzahl Absenzen überschritten, entscheidet der Dirigent über die Mitwirkung am Konzert. Es liegt in seinem Ermessen, ob die Mitwirkung vom Bestehen eines Vorsingens abhängig gemacht wird.

 

Absenzen sind vor der jeweiligen Probe der Präsidentin oder der Verantwortlichen Mitgliederbetreuung mitzuteilen.

 

(gem. Vorstandsbeschluss vom 23. September 2008 / rev. 8. Dezember 2009)